Bezieht man die Achtsamkeit und Akzeptanz auf das med. PME, lässt sich folgender Zusammenhang herstellen.

Auch die med. PME hat in ihrem Ablauf bereits einige Elemente des Achtsamkeitsprinzips integriert. Einerseits durch das Lenken und Halten der Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Muskelgruppen und der damit wahrgenommenen An- und Entspannung. Die übende Person benötigt auch bei diesem Entspannungsverfahren ein Mass an handelnder Absicht, d.h. sie muss fähig sein, ihre Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Muskelpartien zu lenken, um den Unterschied von An- und Entspannung im Körper wahrzunehmen. Gleichzeitig ist auch das Auftreten von anderen Körperempfindungen, Emotionen und Denkvorgängen möglich, welchen mit einer Offenheit und Akzeptanz begegnet werden sollte. Auch die Wohlwollende und nicht negativ bewertende Grundhaltung ist ein Grundpfeiler, um die PME erfolgreich zu erlernen.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen